Frank Fiess

Über tägliche Praxis

Ein Seminarteilnehmer schreibt:

innereslichtSeit 25 Tagen mache ich ununterbrochen meine täglichen Übungen. Morgens das ICH BIN, ICH WILL, im Laufe des Tages Mikroübungen bei denen ich mich mit meinen Zielen verbinde (über die Atmung, über Gedanken, Bilder und Gefühle) und abends über die Selbstliebe, mich in den Arm zu nehmen, den Tag zu reflektieren, zu wertschätzen was mir gut gelungen ist, und zu korrigieren was ich besser machen möchte.

Ich habe in diesen Tagen eine wahnsinnige Qualitätsverbesserung in meinem Leben erfahren. Der Benefit der täglichen Übungen ist, mehr Liebe in meinem Leben, zu mir, meiner Frau und meinen Kindern und eine Gelassenheit gegenüber meinem Weg. Ich spüre eine viel stärkere Verbundenheit zu meinen Zielen und Werten.

Ich lasse mir zum ersten Mal in meinem Leben einen Bart stehen. Ich bin viel intuitiver geworden und kann diese innere Stimme immer öfter erhören und auf sie hören. Mein Bauchgefühl hat sich enorm entwickelt. Durch meine Konzentration auf meine beruflichen Wünsche wimmelt es auf einmal nur so von Anfragen meiner Leistung. Es ist erstaunlich und fühlt sich ein wenig wie ein Wunder an. Aber es ist kein Wunder. Es ist einfach die Verbundenheit mit mir, dem Leben und dem Universum. Da draußen ist jemand der mich wahrnimmt, nenne ihn Christus, Manitu, das Universum oder den heiligen Geist. Es ist egal. Ich bin hier, ich bin wahr, ich bin lebendig. Und ich werde weitermachen.