Frank Fiess

Es gibt kein Scheitern, nur nasses Holz!

holz_m_2Es ist Mitte November, ein nasskalter Abend. Ich stehe mit mehr als 30 Menschen aus einer Gruppe um das aufgeschichtete Holz, das wir für einen gemeinsamen Feuerlauf aufgebaut haben. Alle sind in freudiger Erwartung auf dieses kraftvolle Ritual. Wie immer ist alles bestens vorbereitet und wir zünden das Feuer an … doch … sooft wir es auch versuchen, das Holz will und will einfach nicht richtig brennen. Wir alle – die Gruppe, mein Team und ich – geben unser Bestes, doch nach mehr als einer Stunde muss ich den Feuerlauf schweren Herzens absagen – das Holz ist von innen zu nass!

Am nächsten Morgen nehme ich den gescheiterten Feuerlauf als Anlass, auch andere Erfahrungen des Scheiterns auf meinem Lebensweg zu teilen. Danach lade ich die anderen aus der Gruppe ein, über ihre wichtigsten Erlebnisse im Zusammenhang mit Scheitern und Niederlagen zu sprechen. Die Frauen und Männer offenbaren Dinge und Erlebnisse, die uns allen tief unter die Haut gehen. So haben wir alle gemeinsam diese herausfordernde Situation für unser Wachstum genutzt!

Scheitern wir, fühlen wir uns zurückgeworfen und manchmal sogar ganz und gar entmutigt. Doch genau diese Momente können uns eine tiefe Herzens-Güte für uns selbst und zu den beteiligten Menschen lehren. Wir erfahren, dass wir nicht nur für unser „Funktionieren“ geliebt werden sondern vor allem für unser authentisches Wesen.

Die Lage auf der Welt – die Herausforderungen der Flüchtlingsthematik, der sich verschärfende Klimawandel, die Konfrontation mit dem IS und seiner Gewalt, die Zerrissenheit und Spaltung der Menschen durch Manipulation, religiösen Fanatismus und Machtmissbrauch von Regierungen, Öl- und Rüstungsindustrien dieser Welt – erfordert sehr viel Liebe, Mut, Entschlossenheit und einen langen Atem. Vor allem braucht es die Fähigkeit, Rückschläge zu meistern und aus Scheitern zu lernen – um unbeirrbar wieder aufzustehen, den Weg des wirklichen Friedens, der Gerechtigkeit und der Liebe weiterzugehen.