Frank Fiess

Meditation der drei heiligen Wurzeln CD

CD: Die Meditation der drei heiligen WurzelnEine angeleitete Meditation von und mit Frank Fiess auf CD

In vielen alten Kulturen gab es den Brauch, für jedes Neugeborene Kind einen Baum zu pflanzen. – Wann immer sich die Mutter erholt hatte, ging der ganze Clan, der ganze Stamm, die ganze Familie hinaus in die Natur. Dort gruben sie ein Loch in die heilige Mutter Erde, legten den Mutterkuchen und ein Stück der Nabelschnur hinein. Dann pflanzten sie für die neue Tochter, den neuen Sohn des Stammes der Menschen einen Baum. – Viele Menschen sind heutzutage innere und äußere „Heimatvertriebene“.

Sie haben schwache Wurzeln und oftmals keine innere Heimat in sich und auch keinen Bezug zu ihrer äußeren Heimat.

Die Natur lehrt uns: Je tiefer und stärker die Wurzeln eines Baumes sind, umso mehr ist dieser Baum fähig, den Stürmen des Lebens standzuhalten.

Die Reife, die lebensbezogene Wahrhaftigkeit und die ethischen Werte einer Gesellschaft lassen sich vor
allem daran erkennen,wie sehr sie fähig ist, ihren Jugendlichen Respekt und Würde im Umgang mit den Mitmenschen, den Tieren, der Erde und der Schöpfung beizubringen. – Markenkleidung und das neueste Handy, der neueste MP3-Player sind da sicherlich zu wenig! – Die Kraft der Wurzeln einer Gesellschaft zeigt sich auch im Umgang mit den alten, reifen Menschen einer Gesellschaft. Im Umgang mit denen, die so vieles geleistet haben, den Alten, hat sich in den letzten 20 Jahren vieles zum Positiven geändert, doch verdienen sie vielmehr aufrichtige Würdigung und Respekt: Menschen anderer Kulturen sitzen zu den Füßen ihrer Stammesältesten und lassen sich gerne von ihrer Lebensweisheit, die aus ihrem gelebten Leben kommt, beschenken!

Wenn wir etwas über die Wurzeln einer Gesellschaft verstehen möchten, dann ist es wichtig, die „süchtigen“ Menschen dieser Gesellschaft zu betrachten. In unserer Gesellschaft gibt es Millionen von Süchtigen: Alkoholiker, Raucher, Drogensüchtige, Esssüchtige, Tablettensüchtige, Sexsüchtige … Sucht sucht – Heimat im Inneren, tieferen Sinn, ein Leben mit Seele und in innerer und äußerer Balance.

Wurzeln können uns Heimat, Zentriertheit, innere Stärke und authentische Lebenskraft schenken. Dazu möchte die Meditation der drei heiligen Wurzeln ihren Beitrag leisten.

Folgende Wurzeln werden in dieser Meditation gestärkt:

Die erste Wurzel – die Wurzel unserer Bluts-Ahnen und Ahnen.
Das Loslassen der Verletzungen, die wir in der Beziehung mit Mutter und Vater erfahren haben. Das Loslassen der generationsübergreifenden Muster. Die bewusste Verbindung mit dem positivem Erbe unserer Ahnen.

Die zweite Wurzel – unsere nächsten geliebten Menschen, die Sonnen unseres Lebens. Die Kinder, Frauen und Männer, die ein Stück unseres Lebensweges mit uns gegangen sind. – Und zur zweiten Wurzel gehören auch unsere spirituellen WegbegleiterInnen, LehrerInnen und Meister.

Die dritte Wurzel sind die großen Töchter und Söhne des Stammes der Menschen. Die Menschen, die Dich erinnern an menschliche Größe, Ethik und Integrität. Die Menschen, die Wege für dich und viele gegangen sind und gehen. Die, die gekämpft haben und sich engagieren für: Eine Erde, eine Menschheit, eine Liebe!
Für mich persönlich sind das zur Zeit Menschen wie Nelson Mandela, Mahatma Gandhi, der Dalai Lama, Martin Luther King, Muhammad Yunus, Jean Ziegler, Shirin Ebadi, Aung San Suu Kyi , Alice Schwarzer, Monika Hauser, Martin Bonhoeffer, Franz von Assisi …

Möge diese Meditation die Kraft deiner Wurzeln stärken und dir Stabilität und Halt in den Stürmen des Lebens schenken. Möge jeder deiner Schritte gesegnet sein von der Wahrhaftigkeit deiner Wurzeln.

Dauer: ca. 74 Minuten

Ein Audio-Teaching zur Meditation der drei heiligen Wurzeln findest du hier.

Die Meditation ist derzeit nicht lieferbar!